Job-Fux Höhr-Grenzhausen

Die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen wird seit dem Jahr 2005 aus dem Sonderprogramm des Landes Rheinland-Pfalz „Förderung von Job-Füxen zur sozialen und beruflichen Integration von SchülerInnen im Übergang von Schule in Ausbildung" gefördert. Der Job-Fux der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen ist in der Ernst-Barlach-Realschule plus beheimatet.

Jobfux

Ernst-Barlach-Realschule Plus

Michael Fischer

Am Scheidberg 2
56203 Höhr-Grenzhausen

E-Mail: jobfux@ebr-hg.de

Tel.: 02624/948707

Das Jobfux-Projekt an der EBR plus Höhr-Grenzhausen unterstützt, berät und begleitet SchülerInnen im Berufsreifezweig in den 8.und 9. Klassen beim Übergang von Schule und Beruf. Ausgehend von den ermittelten Bedarfen (Ist-Stand) der SchülerInnen können, durch die intensive sozialpädagogische Betreuung des Jobfuxes und die Durchführung der Bausteine 1-4 der Rahmenbedingungen für den Förderansatz Jobfux (Ansprechpartner, Einzelfallberatung, Durchführung der Theoriemodule etc.), individuelle und bedarfsorientierte Ziele erreicht werden. Primäres Ziel ist eine Ausbildungsaufnahme.

Der Jobfux ist in seiner Schule kontinuierlich präsent und erreicht so die Jugendlichen frühzeitig. Er arbeitet eng mit dem Lehrerkollegium zusammen, baut auf Bewährtes auf und entwickelt neue Initiativen und Projekte. Er übernimmt eine Brückenfunktion zwischen Schule und Arbeitswelt und stellt Kontakte mit den regionalen Akteuren des Ausbildungs- und Arbeitsmarktes her.

Gefördert wird das Projekt durch den Europäischen Sozialfonds (ESF/EU) und das Land Rheinland-Pfalz (MSAG)D. Träger des Projekts ist der Westerwaldkreis. 



EU_ESF.png

ESF_Logo_RLP-200x125.png

WBM-MdSoziales-6314-f_01-200x125.png
Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de