Schulsozialarbeit

Ab dem Schuljahr 2007/2008 wurde die Schulsozialarbeit unter Trägerschaft des Jugend- und Kulturzentrums "Zweite Heimat" an der Hauptschule am Tonberg eingeführt. Nach der Schulstrukturreform wird diese Arbeit nun an der neuen Ernst-Barlach-Realschule-Plus durch Stefan Kessler fortgeführt. Seit dem 01.04.2010 ist er dort beschäftigt und seit 01.10.2010 in Vollzeit. Träger der Schulsozialarbeit ist der Westerwaldkreis.

Bei der Schulsozialarbeit ist eine enge Kooperation von Jugendhilfe, Jugendpflegschaft und Schule von großer Bedeutung.

Schulsozialarbeit - das bedeutet junge Menschen in einem wichtigen Lebensbereich, der Schule, wahrzunehmen, dabei aber andere Lebensbereiche wie Familie, Freunde und Freizeitgestaltung nicht auszuklammern.

An der Schule wird dieser fortan ein "offenes Ohr" für alle Sorgen, Nöte und Probleme der Schüler/innen wie auch diese der Eltern unter Einbezug der Blickwinkel und Einschätzungen der Lehrkräfte haben. Der Schulsozialarbeiter weiß, wo man Hilfe und Unterstützung bekommen kann und unterstützt bei Kontaktaufnahmen und Vermittlungen. Auch die Förderung von Schüler/innen ist Teil der Zielsetzung.
Ein zusätzliches Element von Aktivitäten und Angeboten wird geschaffen, was eine neue pädagogische Ressource für die Schule und das Gemeinwesen bietet. 

Weitere Informationen zu diesem Thema erhalten Sie beim Jugend- und Kulturzentrum "Zweite Heimat" unter der Telefonnummer 02624/7257 oder direkt bei der Ernst-Barlach-Realschule-Plus unter 02624/94750-0 bzw. im Internet.

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de