Jugendnetzwerk

Jugendarbeit in der Stadt und Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen

Seit vielen Jahren haben sich Stadt und Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen der offenen Jugendarbeit angenommen und inzwischen mit nicht unerheblichem Aufwand auch einiges erreicht.

Neben den hauptamtlichen Kräften in der Verwaltung, den Schulen, dem Verein Jugendhaus Zweite Heimat e.V., des Kinderschutzbundes, der Kirchengemeinden, der AWO, der Diakonie und der Polizei, haben sich viele Mitbürgerinnen und Mitbürger zur ehrenamtlichen Mitarbeit bereit erklärt, beispielhaft ist an dieser Stelle das Netzwerk Jugendarbeit zu nennen.

Alle haben einen großen Anteil am Stellenwert der Jugendarbeit 2006 der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen, der über die Region hinaus anerkannt ist.

Den nun erreichten Standart in diesem Bereich gilt es zu sichern, ggfs. auch weiter auszubauen.
Dazu bedarf es jedoch einer Verbesserung der Koordination, der gegenseitigen Information, der Vereinbarung von Zielen und eines arbeitsteiligen Vorgehens.
Das kaum überschaubare Angebot von Förderprogrammen der EU, des Bundes sowie ergänzende Hilfen des Landes, erfordern ein koordiniertes Vorgehen aller Beteiligten.
In diesem Sinne fand erstmals am 24.01.2007 eine Zusammenkunft aller Beteiligten statt.
Ausfluss dieser Veranstaltung ist zunächst diese Internetplattform mit der Darstellung der Beteiligten, deren Ansprechpartner und die jeweiligen Angebote.