Projekte

        Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat"

        Über die Grenzen des Kannenbäckerlandes hinaus ist Höhr-Grenzhausen für seine hervorragende Jugendarbeit bekannt. Ein Garant des Erfolges ist das Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat", das vor mehr als 25 Jahren eröffnet und bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

        Das umfangreiche Programmangebot der „Zweiten Heimat“ beinhaltet zahlreiche Kurse für KInder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren, sowie Aktionen für Kinder und Jugendliche. Weiterhin finden in allen Ferien die beliebten Kinderferienfreizeiten statt. Bemerkenswert: Das gesamte Angebot richtet sich gleichermaßen an Kinder und Jugendliche sowie an Erwachsene, Familien und Senioren.

        Allerdings bietet das Jugend- und Kulturzentrum nicht nur ein vielfältiges Programm für Klein und Groß an, sondern hat auch in vielen weiteren Bereichen Abteilungen und Organisationen, die in der Stadt und Verbandsgemeinde und darüber hinaus tätig sind – vom Quartiersmanagement über den Jugendtreff Hillscheid, den Treff 34 im Stadtteil Höhr oder den Kinderhort Höhr-Grenzhausen bis hin zum Tanzstudio „up2move“ und dem eigenen Hüpfburgenverleih "Spielmobil Mega Max" Außerdem ist die „Zweite Heimat“ immer wieder Gastgeber für außergewöhnliche wie abwechslungsreiche Kulturveranstaltungen. Das Angebot reicht von Comedy bis Kabarett, von Kleinkunst bis Stand-up oder von Klassik bis Rock.

        Jugend- und Kulturzentrum Zweite Heimat

        Quartiersmanagement

        Das Quartiersmanagement Höhr startet im Jahr 2013 mit einer neuen personellen Situation. In Zukunft werden die Aufgaben durch das Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ übernommen.

        Neben Frau Petry, der Streetworkerin der Stadt Höhr-Grenzhausen und inzwischen seit zwei Jahren betreuenden Kraft im Treff 34, werden auch Frau Karin Probst-Bayer (Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat/Familien- und Seniorenakademie), Herr Werner Bayer (Diplom Sozialpädagoge und Leiter der Einrichtung Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“) und Herr Christian Heller (Diplom Sozialpädagoge im Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“) die Aufgaben und Pflichten des Quartiersmanagement Höhr übernehmen.
        Wichtig ist allen gemeinsam, dass ein frischer, neuer Wind in diesem Aufgabenbereich weht. Mit viel Elan, Spaß aber auch Sorgfalt wollen die vier die neuen, und doch zugleich alt bekannten Aufgaben angehen. Schon in den vergangenen sechs Jahren hat die Institution enge Anbindungspunkte an das Quartiersmanagement Höhr und war in die meisten Entscheidungsprozesse, Veranstaltungen und Konzeptentwicklungen mit eingebunden – hat sogar selbst viele Ideen für die Arbeit im Quartier entwickelt. Nun sehen sie dieses Aufgabengebiet als eine weitere Ergänzung ihrer Arbeit für die Stadt Höhr-Grenzhausen an. Dabei werden die Kompetenzen im Team effizient eingesetzt und Aufgaben schnell erledigt. Auf Grund der vielfältigen Ausrichtung der Institution und deren Mitarbeiter, sowie der vielfältigen vorhandenen Ressourcen und Möglichkeiten sehen alle Beteiligten in der Fortführung der Aufgabe des Quartiersmanagement Höhr eine positive Weiterentwickung ihrer Arbeit.

        Der Bürgermeister der Stadt Höhr-Grenzhausen, Herr Michael Thiesen, sowie der Stadtrat, unterstützt die Einrichtung in ihrer Entscheidung diese Aufgabe in Zukunft zu übernehmen. Die bestehenden Strukturen wie die Werkstatt Kultur, die Werkstatt Barrierefreie Innenstadt, die Werkstatt Innenstadtrelevantes Gewerbe oder auch die Lenkungsgruppe sowie Arbeitskreise zum Thema City- und Brunnenfest oder anderen Themengebieten werden fortgeführt. Wichtig ist allen Mitarbeitern, dass auch neue Bürger den Weg in diese Werkstätten finden. Verstärkung ist immer gut und viele Köpfe haben viele gute Ideen.

        Wenn auch Sie als Bürger sich für Ihre Stadt engagieren möchten, dann melden Sie sich beim Quartiersmanagement Höhr unter Tel.: 02624/947568 oder via Email unter denn das Quartiersmanagement Höhr arbeitet weiter unter dem Motto: „Gemeinsam etwas bewegen“.

        Quartiersmanagement Höhr

        weitere Links:

        Toleranz fördern - Kompetenz stärken

        TOLLER! [Toleranz.Leben.Respekt]

        Helfen mit Herz