SCHULNACHRICHTEN Das Gymnasium im Kannenbäckerland informiert... 871. Ausgabe - Leistungskurs Geschichte des GiK gestaltet den Volkstrauertag in Höhr-Grenzhausen aktiv mit!


Einer langen Tradition verpflichtet, hat auch in diesem Jahr unser Geschichte-Leistungskurs des 11. Jahrgangs mit einem eigenen Beitrag die Feierlichkeiten zum Volkstrauertag begleitet.

Nach kurzer Ansprache von Bürgermeister Thiesen und dem Vorlesen des offiziellen „Totengedenkens“ trugen die Schülerinnen und Schüler Feldpostbriefe eines deutschen Soldaten vor, die er zwischen dem Oktober 1914 und Juni 1915 an seine Frau und seine sechs Kinder geschrieben hatte. In sehr eindringlichen Worten ging er dabei auf die Schrecken des Grabenkriegs ein, die er offensichtlich nur deshalb ertragen konnte, weil ihm sein christlicher Glauben Halt gab. Die formelhaften, lapidaren Worte eines Feldwebels an die Frau des Soldaten, die ihr den Tod des Ehemanns im Juli 1915 mitteilten, standen am Ende des Vortrags. Weitere kurze Rede- und Musikbeiträge gaben dieser Gedenkfeier in einer konfliktreichen Gegenwart den angemessenen Rahmen von Völkerverständigung und Versöhnung zwischen den Menschen.

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de