Emotionaler Abschied von stellvertretendem Wehrführer Johannes Böhm


Es gab viele emotionale Momente im Laufe dieses besonderen Abends. Johannes Böhm wurde mit seiner Frau Pia und seiner Tochter Cathrin standesgemäß mit den Einsatzfahrzeugen der Wache Hillscheid zu Hause abgeholt. Sein Sohn Andreas hatte die Ehre, seine Familie zur Verabschiedung ins Feuerwehrhaus zu chauffieren. Hier standen die Feuerwehrkameradin und Kameraden sowie Alterskameraden der Wache 2 sowie die Wehrführungen der Wachen Hilgert und Höhr-Grenzhausen mit den geladenen Gästen Spalier.

Verbandsbürgermeister Thilo Becker eröffnete den offiziellen Teil des Abends und begrüßte alle Gäste im für den Anlass illuminierten und hergerichteten Feuerwehrhaus. In einer persönlichen und bewegenden Ansprache blickte er auf die 35-jährige aktive Dienstzeit und auf 17 Jahre stellvertretende Wehrführerschaft zurück. Und auch auf das, was die beiden Feuerwehrmänner vereinte. Thilo Becker war, ob als Verbandsbürgermeister oder als Feuerwehrmann, immer erleichtert, wenn er Johannes Böhm an einer Einsatzstelle sah. Der letzte gewünschte gemeinsame Einsatz unter Pressluftatmer oder mit dem Schlauchwagen blieb den beiden an diesem Abend jedoch leider verwehrt.
Als Dank und Anerkennung wurden Oberbrandmeister Johannes Böhm die Ehrenurkunde und das silberne Feuerwehrbeil für die langjährige aktive Dienstzeit und stellvertretende Wehrführerschaft verliehen.

Im Anschluss hatte Wehrleiter Claus Hattenbach das Wort. Auch ihn verbindet eine über viele Jahre treue Kameradschaft mit Johannes Böhm in der Feuerwehr der VG Höhr-Grenzhausen. Besonders zu erwähnen sind hier die frühe Angehörigkeit im Gefahrstoffzug sowie die Ausbildung zum Gruppen- wie auch zum Zugführer.

Auch Wehrführer Christian Dilling bedankte sich bei seinem ihm seit dem Wehrführerwechsel im Jahr 2011 stets treu zur Seite stehenden Stellvertreter. Johannes Böhm ist seinen Kameraden in all den Jahren ein engagierter und couragierter, zudem ein besonnener und hilfsbereiter, ein stets einsatzbereiter und zur Verfügung stehender Kamerad gewesen. An vielen Ereignissen und Wegpunkten der Freiwilligen Feuerwehr Hillscheid war er maßgeblich beteiligt. Und natürlich die unzähligen Einsätze, die Johannes in seinen 35 Jahren aktiver Dienstzeit mitgefahren ist. Hier sind ein paar besondere zu erwähnen gewesen, an die sich Johannes gerne zurück erinnert.
Christian Dilling bedankte sich ebenfalls bei seiner Frau Pia und bei seinen Kindern Cathrin und Andreas für die eine oder andere Stunde, die sie auf ihren Ehemann und Vater haben verzichten müssen.
Zum Abschied in die Alters- und Ehrenabteilung überreichte Wehrführer Christian Dilling dem Ehrengast die Geschenke, die ihm in seinem verdienten Feuerwehrruhestand immer an seine aktive Zeit erinnern werden.

Ortsbürgermeister Andreas Rath richtete im Anschluss seine Dankesworte an den Ehrengast. Er würdigte die über viele Jahre geleistete ehrenamtliche Arbeit. Ganz besonders und in persönlicher Erinnerung ist die Unterstützung beim jährlichen Hillscheider Karnevalsumzuges. „Wenn Johannes Böhm vor Ort ist, dann kann man davon ausgehen, dass der Umzug reibungslos abläuft und ein Erfolg wird“.

Nach all den Worten der Würdigung hatte im Abschluss nun Johannes Böhm die Zeit, sichtlich gerührt, sich für die Dankesreden und Abschiedsgeschenke bei allen Feuerwehrleuten, Gästen und Rednern zu bedanken.

Als letzte Amtshandlung und als besondere Geste überreichte Herr Böhm noch ein paar symbolträchtige Gegenstände:
Kurt Holingshausen wurde das Staffelholz als nun ältester aktiver Feuerwehrmann in Hillscheid übergeben.
Denis Holingshausen wurden die neuen alten Dienstgradabzeichen als Oberbrandmeister und stellvertretender Wehrführer übergeben. Ebenfalls wurde ihm der „Stellvertreter“ Stempel überreicht, den Johannes Böhm schon im Jahr 2001 beim Wehrführerwechsel von Siegfried Speier bekam.

Wenn einer geht, kommt ein neuer.
Verbandsbürgermeister Thilo Becker hatte im Rahmen des Abends nun die Aufgabe, den bereits am 11.05.2018 durch die Mannschaft der Wache Hillscheid gewählten neuen stellvertretenden Wehrführer nach vorne zu bitten. Denis Holingshausen wurde nun zum Zugführer bestellt sowie zum Oberbrandmeister und neuen stellvertretenden Wehrführer der Feuerwehreinheit Hillscheid ernannt. Obligatorisch wurde Herr Holingshausen mit dem Eid zum Ehrenbeamten des Landes Rheinland-Pfalz vereidigt.
Denis Holingshausen bedankte sich bei der Feuerwehrkameradin und den Kameraden für das in ihn gesetzte Vertrauen und freut sich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit seinem Wehrführer sowie auch mit der Wehrleitung und den Wehrführungen der Wachen Hilgert und Höhr-Grenzhausen.

Nach dem offiziellen Teil ging es im Anschluss in der Wache Hillscheid zum gemütlichen Teil über. Bei einem reichhaltigen Büffet und kalten Getränken konnte der Abend gemütlich ausklingen. Stimmungsvoll illuminiert bei perfektem Wetter konnte man bis spät in die Nacht zusammen sitzen.

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de