SV 08 Hillscheid - Abteilung Tennis


Von links: Norbert Wilhelmi, Hans Reusch, Wolfgang Speier, Erwin Schwinger, Remigius Maurus

Nachdem die Mannschaft Herren 65 in der letzten Saison in die Verbandsliga aufstieg, hatte man als Ziel den Verbleib in der Verbandsliga gesetzt. Schon beim ersten Spiel in Siershahn ereichte die Mannschaft unerwartet ein Unentschieden.

Bei der nächsten Begegnung in Landau/Pfalz war man einem Sieg sehr nahe. Leider ging beim Doppel 1 das Spiel im Match-Tie-Break an die etwas glücklicheren Landauer und der Endstand war dann 9:5 für Landau.

Zur Halbzeit begrüßte man dann die Tennisspieler aus Mutterstadt in Hillscheid, die bisher ihre beiden Spiele klar mit 12:2 gewannen. Das Ziel war somit, die Niederlage nicht zu hoch ausfallen zu lassen. Umso überraschender war es, dass dann am Ende sogar ein 7:7 erkämpft werden konnte.

Beim nachfolgenden Heimspiel gegen Worms hoffte man auf den ersten Erfolg, da deren bisherigen Ergebnisse etwa unseren entsprachen. Nachdem es nach den Einzeln bereits 6:2 für Hillscheid stand, reichte ein Doppel dann auch aus, um den ersten Sieg feiern zu können. Bei der dann kommenden Fahrt nach Ingelheim war der Mannschaft schon klar, dass dort keine Punkte zu holen waren. Diese hatten bisher souverän alle Spiele gewonnen. Die Begegnung endete dann auch 9:5 für Ingelheim, was ein sehr achtbares Ergebnis für die Hillscheider Mannschaft war.

Das letzte Spiel der Saison war gegen den TC Bad Ems. Jetzt konnte man mit einem Sieg den Klassenerhalt endgültig festigen, was mit einem 12:2 Endstand auch souverän gelang.

Die Mannschaft Herren 65 hat sich nicht nur in der Verbandsliga gehalten, sie hat sogar drei Mannschaften, wie Siershahn, Worms und Bad Ems hinter sich gelassen. Ein toller Erfolg einer kleinen Tennis-Abteilung aus Hillscheid.

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de