1. Platz für die Sonnenfeldschule bei den Waldjugendspielen


Bei wunderbarem Sommerwetter gingen die 14 Drittklässler gemeinsam mit Frau Meuer um 8:30 Uhr los. Per Linienbus fuhren sie um 8.45 Uhr zum Austragungsort der Spiele nach Ransbach-Baumbach. An der Anmeldung wurden sie bereits von ihrem Laufpaten Herrn Pröger, einem Förster, empfangen und es ging sofort in den Wald.

Neben Aufgaben zur Bestimmung von Waldbäumen und Waldtieren, gab es auch Stationen zur Ökologie und Nachhaltigkeit sowie sportliche Aufgaben, die den Teamgeist der ganzen Klasse forderten. An Inputstationen wurde außerdem viel Wissenswertes vermittelt bzw. aufgefrischt und an den Folgestationen dann abgefragt.

Die Zeit verging wie im Flug. Gegen 13 Uhr kamen die Drittklässler zufrieden und gutgelaunt aus dem Wald und suchten sich einen Platz im Schatten. Gemeinsam stärkten sie sich anschließend mit Würstchen, Brötchen und einem Getränk und genossen die freie Zeit mit Ausruhen und Spielen. Nach etwa einer Stunde waren alle Punkte und Ergebnisse ausgewertet und der spannendste Teil des Tages, die Siegerehrung, fing an. Die Spannung stieg und stieg. Umso größer war die Freude, als die Sonnenfeld-Schule ganz zum Schluss als Sieger der 36. Waldjugendspiele ausgerufen wurde. Stolz nahm Alessa als Klassensprecherin den Geldpreis der Sparkasse WW-Sieg, Eintrittskarten und Busfahrt für den Neuwieder Zoo, die Urkunde und den Wanderpokal entgegen.

Dieser Tag wird wohl für alle Schüler in besonderer Erinnerung bleiben. Ein Jahr lang schmückt nun der begehrte Wanderpokal das Klassenzimmer des dritten Schuljahres.

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de