Tennis Herren 40


Zum Erfolg leisteten auch drei "alte Herren" ihren Beitrag. Nachfolgend die Einzelkritik der sechs eingesetzten Spieler (in alphabetischer Reihenfolge):

Joachim Breiden aus der 60er-Fraktion zeigte sein Können vor allem in den Doppeln in Form gefühlvoller Lobs aus dem Halbfeld und schnellen Netzreaktionen, wie wir es noch aus vergangenen, erfolgreichen B-Klasse-Zeiten kennen. Er trat in zwei Doppeln an und gewann diese mit Mohr und Diedel souverän. Grandios sein Auftritt in Staudt, wo er den 2. Satz des Doppels in 22 min! gewann. Hatte im einzigen Einzel in Montabaur keine Chance.

Ralf Diedel, ebenfalls 60er, gewann 2 von 5 Einzeln. Hatte nach teilweise sehr starken ersten Sätzen mit zunehmender Spieldauer Konditionsprobleme gegen die teilweise bis zu 17 Jahre jüngeren Gegner, stand nicht mehr optimal zum Ball und büßte deswegen Konzentration und Präzision ein. Im Doppel mit seinem neuen Partner Daniel Günster sehr stark. Gewann 4 von 5 Doppeln. Konditionstraining erforderlich, um auch mal länger als 70 min durchzuhalten.

Wolfgang Gelhard, auch 60er. Im einzigen Einzel nur knapp unterlegen. Brachte in seinen beiden Doppeln seine langjährige Erfahrung ein, rückte konsequent Richtung Netz vor und hatte einen wesentlichen Anteil an zwei Doppelsiegen.

Fortsetzung folgt.


Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de