Höhr-Grenzhausen in alten Ansichten Einladung zum Vortragsabend am 11.12.2018


Die Casinogesellschaft Gambrinus e.V. feiert in diesem Jahr ihr 130jähriges Vereinsjubiläum. Im Rahmen der Feierlichkeiten war u.a. eine Fotoausstellung mit historischen Aufnahmen geplant. Sie war als besonderes Geschenk für die Mitglieder der Gesellschaft gedacht. 

Von diesem Vorhaben erfuhr die Gesellschaft für Stadtgeschichte und Kultur (GSK) und bot ihrerseits eine Unterstützung und Zusammenarbeit für dieses Projekt an. Sie konnte schließlich auf die erfolgreiche Schaufenster-Fotoausstellung am Ale xanderplatz verweisen. Seit Anfang des Jahres beschäftigte sich die Arbeitsgruppe „Foto-Archiv“ mit dem Sichten, Sortieren und Scannen des umfangreichen Bildmaterials.

Aus ca. 3.000 gescannten Fotos wurden 50 Bilder nach strengen Kriterien ausgewählt, vergrößert und auf Holztafeln aufgezogen. In der Arbeitsgruppe entstand die Idee, diese sehenswerte Ausstellung der Öffentlichkeit zugänglich zu machen und nicht nur auf eine interne Vereinsfeier zu beschränken.

Am vergangenen Dienstag fand die Eröffnung der Ausstellung im Kreise der Vereinsmitglieder statt. Die Foto- und Bilderausstellung gewährt anhand zahlreicher historischer Aufnahmen interessante und aufschlussreiche Einblicke in das alte Höhr-Grenzhausen und das Leben seiner Bewohner.

Rund 100 Personen waren der Einladung der Casinogesellschaft und der GSK ins Casino gefolgt. Ihnen wurde ein informatives und kurzweiliges Programm geboten. Nach den Grußworten der beiden Vereinsvorsitzenden Klaus Schmidt und Jürgen Johannsen, begann Rudi Himmerich anhand von Fotos mit einer Zeitreise durch die ehemals selbständige Gemeinde Höhr; dem heutigen Stadtteil Höhr

Der Vortrag mit dem Titel „Das Zentrum von Höhr: Metze en dä Gemän“ fand nicht nur die allgemeine Zustimmung; er animierte auch die Besucher zu spontanen Äußerungen, wie

„Kannste dich nach erinnere?

Als zweiter Vortragsredner präsentierte Rolf Gerharz Fotoaufnahmen aus dem gesellschaftlichen Leben von Höhr, womit er das Publikum begeisterte.

Den Abschluss der Lichtbilder-Vorträge übernahm Helmut Pöhlmann. Seine 30 Fotos umfassende Präsentation über „Grenzhausen einst und jetzt“, gab den Gästen einen Einblick in die Rathausstraße der 1920er Jahre, zwischen Westerwaldstraße und dem heutigen Laigueglia-Platz Auch dieser Vortrag wurde vom sachverständigen Publikum mit reichhaltigem Applaus bedacht.

 

Friedchen Krebs, Autorin mehrerer Bücher mit Beiträge zur Geschichte von Höhr-Grenzhausen, trug mit ihren in Platt vorgetragenen Anekdoten zur Erheiterung und zum Spaß des dankbaren Publikums bei.  

Aufgrund der guten Resonanz und den anerkennenden Worten der Besucher zur Fotoausstellung findet eine Wiederholung der Veranstaltung am

Dienstag, den 11. Dezember 2018 um 19.00 Uhr

im Casino Gambrinus, Rheinstraße 32,

 

statt. Mit diesem Angebot kommen die Veranstalter dem Wunsch vieler Bürger entgegen, die Ausstellung für die Bevölkerung zu öffnen.

 

Die Ausstellung kann noch bis zum 31. Januar 2019 von montags bis samstags ab 17.00 Uhr im Casino Gambrinus besucht werden.

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de