GERD KOENEN: Die Farbe Rot. Die epische Geschichte eines Menschheitstraums


Marx war der erste, der im Moment des Durchbruchs eines industriellen Kapitalismus die darin schlummernden neuen Möglichkeiten einer gesellschaftlichen Höherentwicklung und zugleich einer maßlosen menschlichen Degradation zusammengedacht hat. Das im "Kommunistischen Manifest" formulierte Postulat einer "Assoziation, worin die freie Entwicklung eines Jeden die Bedingung der freien Entfaltung Aller" wäre, beschreibt bis heute gültig, wie weit wir von einer menschenwürdigen Gesellschaft entfernt sind. In der Katastrophe des Ersten Weltkriegs trennten sich die Wege eines emanzipativen, aber geschwächten westlichen Sozialismus und eines vom Führer der russischen Bolschewiki, Lenin, ideologisch und praktisch völlig neu formatierten, machtvoll agierenden "Kommunismus" des 20. Jahrhunderts. Gerd Koenen analysiert als Erzähler mit großem Atem die Stationen dieser gewaltigen Geschichte, in der Humanismus und Terror, Kunst und Propaganda, Aufbau und Abbruch, Sieg und Niederlage so nahe beieinander gelegen haben wie nirgends sonst. Und die Metamorphosen seit 1989, allen voran Chinas, stellen viele Fragen noch einmal ganz neu.

Gerd Koenen ist Historiker und Publizist. Er war bis 1982 ein führendes Mitglied des KBW, danach u. a. Redakteur der Zeitschrift „Pflasterstrand“ und Mitarbeiter von Lew Kopelew. Seine Bücher "Utopie der Säuberung", "Das rote Jahrzehnt" und "Vesper, Ensslin, Baader" waren Bestseller. 2007 erhielt er den Leipziger Buchpreis zur Europäischen Verständigung.

Martin W. Ramb und Prof. Dr. Dr. Holger Zaborowski sind die Begründer der Gesprächsreihe „Denkbares. Begegnung mit Menschen und Büchern“ und Herausgeber der Begleitbände zum Kultursommer 2015 und 2018, „Helden und Legenden oder: Ob sie uns heute noch etwas zu sagen haben“ und „Arbeit 5.0 oder: Warum ohne Muße alles nichts ist“.

Musikalische Begleitung: Wood Vibrations mit Thomas Bethmann (Saxophon) und Hanns Höhn (Kontrabass): www.wood-vibrations.de

„Du schließt die Augen und schaust in die Sonne, und durch deine Lider hindurch siehst du die Farbe deines Blutes – ein Karminrot. Dies ist die Farbe deiner leiblichen Existenz. Grün ist die Farbe der äußeren Vegetation. Gelb ist die Farbe der Sonne. Blau ist der Himmel über dir.“ Gerd Koenen

„Ein so unfassbar kluges, gebildetes, materialreiches Buch, dass ich wirklich vor Bewunderung auf die Knie gehe (...) Gerd Koenen ist unglaublich klug, aber er hat nie den Gestus des Bescheidwissers.“
Thea Dorn, Verleihung des Bayerischen Buchpreises 2017

"Eine brillant erzählte, augenöffnende Geschichte des Kommunismus."
Die ZEIT vom 5. Oktober 2017

Sonntag, 23. September 2018,18.00 Uhr

Kunstraum am Limes (Sammlung Dr. Ciesielski)

Am Limes 2, 56204 Hillscheid

VVK 12 €, erm. 10 € / ABK 15 €, erm. 12 €

VVK HöhrBuch Tel. 02624.9523240; Kannenbäcker Bücherkiste, Ransbach-Baumbach Tel. 02623.3405; und in allen Ticket-Regional VVK-Stellen (13,95 € / 11,75 €)

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei.

Mit freundlicher Unterstützung:

Wepa Apothekenbedarf

Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen

Ortsgemeinde Hillscheid

Westerwälder Literaturtage

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de