Verbandsgründung „European Route of Ceramics Association“ & Gastland Deutschland auf dem Keramikmarkt in Faenza/Italien


Stadtbürgermeister Michael Thiesen reiste Ende August gleich aus mehreren guten Gründen in die italienische Keramikstadt Faenza. Vorrangig stand die Gründung des Verbandes „European Route of Ceramics Association“ im Mittelpunkt.  Dieser ist als Nachfolgeprojekt für das „UNIC-Netzwerk“ entstanden, in dem die Stadt Höhr-Grenzhausen bereits seit 2012 Mitglied war. Neben Höhr-Grenzhausen sind die Städte Selb (Deutschland), Delft (Niederlande), Limoges (Frankreich) sowie Faenza (Italien) weitere Mitglieder in dem neu gegründeten Verband mit dem Ziel, länderübergreifend gemeinsame Projekte anzustreben und umzusetzen. Die Aktivitäten umfassen u. a. die Weiterentwicklung und den Ausbau der wirtschaftlichen Potenziale des keramischen Erbes, die Teilnahme an internationalen touristischen Messen sowie die Stärkung des öffentlichen Interesses für die lokale Keramikkunst und –industrie.

20180830_144459.jpg


Ein weiterer Grund für die Reise war der alle 2 Jahre stattfindende Keramikmarkt in Faenza. In diesem Jahr war Deutschland Gastland, so hatten drei Keramiker aus Höhr-Grenzhausen die Gelegenheit, ihr kreatives Warenangebot auf dem Markt zu präsentieren und zu verkaufen. Bezuschusst wurde die Fahrt nach Faenza durch die Stadt Höhr-Grenzhausen. In seiner Ansprache zur Markteröffnung dankte Stadtbürgermeister Michael Thiesen den Organisatoren des Marktes sowie der Stadt Faenza für die hervorragende Zusammenarbeit und die Möglichkeit, Gast auf dem Markt zu sein sowie für den sehr herzlichen Empfang. 

20180831_163857.jpg


Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de