SCHULNACHRICHTEN Das Gymnasium im Kannenbäckerland informiert... 845. Ausgabe


Wenn man Schülern die freie Wahl lässt, was sie im Unterricht machen wollen, dann ... kommt am Gymnasium im Kannenbäckerland zuweilen etwas Wunderbares dabei heraus! Zumindest, wenn man sich im Fach Informatik befindet und einen motivierten Schüler namens Lars Ruhfus-Hartmann im Kurs sitzen hat, der von sich aus anbietet, sein Hobby in den Unterricht einzubringen.

 

Im Rahmen des Themenbereichs "Hardware / Aufbau eines Rechners" schlug der Informatik-Kurs des aktuellen Abiturjahrgangs 2019 von sich aus vor, ein Projekt zu starten, mit dem Ziel, den Informatikraum endlich mit einer Uhr auszustatten. Selbst gebaut und selbst programmiert selbstverständlich - kaufen kann jeder.

 

So begann Ende 2018 / Anfang 2019 ein mehrwöchiges Unterrichtsprojekt, wie es in puncto Eigenmotivation, Selbstorganisation und Projektcharakter selten zu erleben ist. Lars Ruhfus-Hartmann als Projektleiter dozierte mehrere Stunden lang derart detailliert und kompetent über den Aufbau eines sogenannten Arduinos, dass auch der Fachlehrer, Herr Lappé, noch etwas über Hardware lernen konnte. Zudem erdachte er sich Übungseinheiten für seine Mitschüler und stellte auch gleich die benötigte Hardware zur Verfügung.

 

Die Schüler organisierten sich selbst in Teilgruppen, entwarfen das Design, bauten das Gehäuse (zum Teil zu Hause), entschieden selbst über die benötigten Komponenten, löteten LEDs zusammen und programmierten nicht zuletzt alles selbst, wobei auch hier insbesondere Lars Ruhfus-Hartmann zu erwähnen ist, der immer den Überblick behielt, seine Mitschüler mit Rat und Tat unterstützte und einen nicht unwesentlichen Teil seiner Freizeit investierte, um das "Projekt Zeitmaschine" erfolgreich abzuschließen.

 

Der Dank gilt allen Schülern, insbesondere Lars Ruhfus-Hartmann, für dieses vorbildliche Projekt, dessen Ergebnis im Computerraum des GiK bewundert werden kann.

 

Bernd Lappé

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de