Brüsselfahrt - Europa zum Anfassen


Als Europaschule besuchten wir in der diesjährigen Projektwoche die belgische Hauptstadt Brüssel.

 

Kein Warten an der Grenze, kein lästiges Geldwechseln und vor allem keine weiteren Mobilfunkkosten! Was für viele von uns selbstverständlich klingt, ist das Ergebnis jahrzehntelanger friedlicher Zusammenarbeit. Bereits der erste Tag verdeutlichte uns wieder einmal, warum die Europäische Union aus unserem vernetzten Leben kaum wegzudenken ist.

 

Doch neben der politischen Komponente, die den Kern dieser Bildungsfahrt darstellte, war es vor allem eine kulturelle und kulinarische Sprachreise zu unseren belgischen Nachbarn. Pommes Frites, Schokolade oder Waffeln. Es war für jeden etwas dabei! Neben Einblicken in die Schokoladenproduktion einer „Chocolaterie“ erforschten wir aber auch die Innenstadt Brüssels.

Dazu dienten verschiedenen Aufgaben, die sowohl unsere Französisch-Kenntnisse auf die Proben stellten, als auch unsere Überlebensfähigkeit in einer fremden Stadt.

 

Mit neuem Wissen im Gepäck, das wir durch eine Stadtführung gewonnen hatten und direkt in Form unserer französischen Stadtrallye Verwendung fand, machten wir uns in Kleingruppen selbst auf