Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“: Im Jugendzentrum wird viel gelacht...


Einige wurden sofort im offenen Treff verzehrt. Eine Dose mit Plätzchen, die wie Spielfiguren aussahen, wurden beiseite gestellt. Diese wurden für das Mensch-ärger-dich-nicht Turnier im Januar gebraucht. Es war eine andere Form, das alt bekannte Spiel zu spielen. Jeder Spieler, der „rausgeschmissen“ wurde, hat seine Spielfigur verloren. Der „Rauswerfer“ durfte die Spielfigur - das Plätzchen – aufessen.

In der zweiten Schulwoche wurde dann die Geschicklichkeit der Beuscher unter Beweis gestellt. Mit Spielen wie „Der heiße Draht“, der Stapelei von Kunststofffiguren oder beim Eierlauf (mit einem Gummiei), sind die Kids gegeneinander angetreten. Im Kampf gegen die Zeit wurden so die Gewinner in den einzelnen Disziplinen gekürt. Diesmal gab es sog