SCHULNACHRICHTEN Das Gymnasium im Kannenbäckerland informiert... 835. Ausgabe


Die Wirtschaftsjunioren hatten auch in diesem Jahr Schüler/innen der 9. Jahrgangsstufe zu „Wirtschaftswissen im Wettbewerb“ aufgerufen. Vom Gymnasium im Kannenbäckerland nahmen denn auch alle Schüler/innen der Stufe 9 daran teil.

Es galt, 30 anspruchsvolle Fragen und 2 Schätzfragen zu beantworten, mit denen das Wissen der Schüler/innen zum Themenfeld Wirtschaft überprüft wurde.

 

Nach der Auswertung durften sich Lennart Fuhr, Lars Meisel und Felix Zimmermann freuen, denn sie wurden als die drei Schulbesten zur Siegerehrung in die IHK nach Montabaur eingeladen.

 

Nach einem Imagefilm zur Arbeit der Wirtschaftsjunioren und einem Interview mit dem Regionalgeschäftsführer der IHK Koblenz, Richard Hover, und der Geschäftsführerin der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH, Katharina Schlag, wurde es spannend:

Zunächst wurden von allen teilnehmenden Schulen die Schulsieger gekürt. Für das Gymnasium im Kannenbäckerland belegte Lars Meisel den 3. Platz, Lennart Fuhr wurde Zweiter und als Schulsieger zeichnete Roland Walta, Sprecher der Wirtschaftsjunioren Westerwald-Lahn und ehemaliger Abiturient des GiK, Felix Zimmermann aus.

 

Er hob hervor die besondere Leistung der drei hervor, denn das Gymnasium im Kannenbäckerland stellte mit Abstand die meisten Teilnehmer/innen, so dass es besonders schwer war, die Spitzenplätze zu erreichen.

 

So war es besonders überraschend, dass das GiK beim Vergleich der Schulen den erfreulichen 2. Platz erreichte, denn die Punktwertung über den Durchschnitt kam Schulen, bei denen nur interessierte Schüler/innen am Wettbewerb teilgenommen haben, naturgemäß eher entgegen.

 

Höhepunkt war dann die Verkünden der Kreissieger: Bester Schüler des Westerwaldkreises wurde Felix Zimmermann mit 23 von 30 möglichen Punkten in diesem sehr anspruchsvollen Test und mit Lennart Fuhr als Drittem kam sogar noch ein weiterer Schüler des Gymnasium im Kannenbäckerland aufs Treppchen.

 

Felix qualifizierte sich mit diesem Sieg für das Bundesfinale am 8.-10. März, das in diesem Jahr in Montabaur stattfindet, so dass es für ihn ein Heimspiel ist.

Es wird spannend sein zu sehen, wie er dabei abschneiden wird – die Schulgemeinschaft wird ihm die Daumen drücken!

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de