Jahresrückblick Juli bis Dezember


Juli

Bauarbeiten am Gymnasium im Kannenbäckerland

Für einige Wochen in den Sommerferien verwandelte sich das Gymnasium im Kannenbäckerland in eine große Baustelle. Vom Gebäude der ehemaligen Hauptschule am Tonberg bis zur Sporthalle verlief ein tiefer Graben, da die Wasserleitung komplett erneuert wurde.

 

Handgemachte Gartenkeramik aus Hillscheid

Bürgermeister Thilo Becker und Wirtschaftsförderin Margret Müller besuchten bei ihrem Rundgang durch die Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen einen weiteren Keramikbetrieb. Mit Familie Kaffiné sprachen sie über die Vielseitigkeit und Tradition der Keramik. Selbst nach jahrelangem Gebrauch historischer Formen mit filigranen Motiven, sind diese immer noch nutzbar und von hohem Wert. Die Werkstatt von Familie Kaffiné mit Verkauf finden Sie in der Hauptstraße 12 in 56204 Hillscheid.  Weitere Infos erhalten Sie telefonisch unter: 02624-947911 sowie auf der Internetseite www.pflanzenstecker-kaffine.de.

 

Emotionaler Abschied von stellvertretendem Wehrführer Johannes Böhm

Der langjährige Feuerwehrkamerad und stellvertretender Wehrführer Johannes Böhm wurde in die Alters- und Ehrenabteilung übernommen. Gleichzeitig konnte Denis Holingshausen als neuer Stellvertreter ernannt werden.

 

August

Verabschiedung aus dem Bürger-Mobil-Team

Die beiden Fahrer des Bürger-Mobils Edelgard Blum und Lother Schulze wurden aus Ihrem Ehrenamt verabschiedet. Das Leitungsteam und die Verbandsgemeinde bedankten sich bei den beiden mit einem kleinen Präsent für ihr ehrenamtliches Engagement und wünschten den beiden alles Gute.

 

Hairstylist Thomas Daum seit 30 Jahren erfolgreich in Höhr-Grenzhausen

Trendschnitt + Farbe, Lust auf das gewisse Etwas! Bei Hairstylist Thomas Daum dreht sich alles um den individuellen Haarschnitt, brillante Farb- und eventuelle Stylings-Techniken sowie die persönlichkeitsorientierte und stilsichere Beratung der Kunden. Stadtbürgermeister Michael Thiesen gratuliert zum Jubiläum und wünscht für die Zukunft weiterhin zufriedene Kunden und viel Erfolg. Öffnungszeiten: Di – Fr: 8 Uhr – 18 Uhr & Sa: 8 Uhr – 14 Uhr. Weitere Infos: www.daum-hairstylist.de oder unter Tel. 02624-6562.

 

Interessengemeinschaft Grenzau e. V.

Mehrere Personen entwendeten in dem Zeitraum 25. Juni – 02. Juli eine Sitzgruppe, die aus Tisch und 2 Bänken bestand. Hierzu muss ein größerer Transporter eingesetzt gewesen sein. Die Sitzgruppe wurde aus Spendenmitteln der Interessengemeinschaft Grenzau e. V. beschafft und wurde in der „Schlenk“ zwischen Grenzhausen und Grenzau aufgestellt.

 

Geschäftsübernahme: Neue Inhaberin der „KORNECKE“ Höhr-Grenzhausen

Nach dreiwöchiger Renovierung hat die neue Inhaberin Judith Schiesser den Naturkostladen „Kornecke“ in der Hermann-Geisen-Straße 2 wieder eröffnet. Die gebürtige Höhr-Grenzhäuserin verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Einzelhandel und arbeitet bereits seit einem Jahr im Team der „Kornecke“ mit. Öffnungszeiten Mo – Fr: 9 Uhr – 13 Uhr & 15 Uhr – 18 Uhr & Sa: 9 Uhr – 13 Uhr. Weitere Infos erhalten Sie unter www.kornecke.com oder unter der Tel. 02624-8456.

 

19. Handwerkermarkt bei tollem Wetter in Grenzau

Bei strahlendem Sommerwetter besuchten wieder eine Vielzahl von Gästen und Besuchern aus Nah und Fern den kleinen und schönen Handwerkermarkt mit dem besonderen Flair. Tatkräftige Unterstützung erhielt die Stadt, die Veranstalter der Veranstaltung ist von den ehrenamtlichen Helfern Alexander Oster und Franz-Josef Tietjen.

 

„Immer was los …“ – Veranstaltungswoche der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen

Ganz unterschiedliche Themen wurden in der Online-Bevölkerungsumfrage Anfang des Jahres seitens der Bürgerinnen und Bürger angesprochen und das Interesse an den Ergebnissen war groß. Daher lud die Verwaltung ein, gemeinsam mit den Menschen aus Höhr-Grenzhausen, Hillscheid, Hilgert und Kammerforst über genau diese Themen in den Dialog zu kommen. Ziel war die Themen von mehreren Seiten zu beleuchten und die Diskussion für kritische Fragen zu öffnen – es ging um Denkanstöße und eine Orientierung zu finden und nicht um fertige Lösungen.

 

Unternehmensführung der Menningen Industrie- und Baubedarf GmbH & Co. KG

Die Firma Menningen feierte ihre Neueröffnung am neuen Standort in Höhr-Grenzhausen mit zahlreichen Besuchern. Die Firma hat ihren Sitz erfreulicherweise vollständig in die Rudolf-Diesel-Straße verlagert.

 

Eine alte Hillscheider Legende lebt neu auf

Die „Worbelsfrau“ ist eine typische Hillscheiderin aus längst vergangenen Zeiten. Der Legende nach sammelte die Hillschender (Hillscheider) Wolbelsfrauen früher in den Wäldern rund um Hillscheid Heidelbeeren und verkauften die blauen Früchte anschließend auf den Märkten der Region. Nun knüpft ein Heidelbeerlikör an diese alte Hillscheider Gesichte an. Der Cap-Markt und Getränke Kastenholz in Hillscheid hatte im Vorfeld, des 1025-jährigen Bestehens von Hillscheid die Idee, diese alte Tradition aufzugreifen und kulinarisch weiterzuentwickeln. Sie ließen einen süffigen Heidelbeer-Likör herstellen und tauften ihn „Hillscheider Worbelsfrau“.


September

1 Jahr Bürger-Mobil – eine Erfolgsgeschichte

2.471 Fahrgäste in den ersten zwölf Monaten – so lautet die Bilanz für das Bürger-Mobil der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen. Das Projekt startete am 29. August 2017, inzwischen hat das Bürger-Mobil rund 12.000 km zurückgelegt. Insbesondere ältere Menschen in den Ortsgemeinden und der Stadt hat man damit ein kleines Stück Lebensqualität, Selbstführsorge und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben ermöglicht.

 

25 Jahre Soziotherapie „Zum Euler“ in Hillscheid

Seit nunmehr 25 Jahren gibt es die suchttherapeutische Einrichtung „Zum Euler“.

 

Kostenfreies WLAN in Hilgert

Seit diesem Jahr (2018) kann auf dem Dorfplatz, dem „Bommert“, kostenfrei im Internet gesurft werden.

 

Verbandsgründung „European Route of Ceramics Association & Gastland Deutschland

Stadtbürgermeister Michael Thiesen reiste Ende August gleich aus mehreren guten Gründen in die italienische Keramikstadt Faenza. Vorrangig stand die Gründung des Verbandes „European Route of Ceramics Association“ im Mittelpunkt. Dieser ist als Nachfolgeprojekt für das „UNIC-Netzwerk“ entstanden, in dem die Stadt Höhr-Grenzhausen bereits seit 2012 Mitglied war. Ein weiterer Grund für die Reise war der alle 2 Jahre stattfindende Keramikmarkt in Faenza. In diesem Jahr war Deutschland Gastland, so hatten drei Keramiker aus Höhr-Grenzhausen die Gelegenheit, ihr kreatives Warenangebot auf dem Markt zu präsentieren und zu verkaufen. Bezuschusst wurde die Fahrt nach Faenza durch die Stadt Höhr-Grenzhausen.

 

„City- und Brunnenfest hat den Tisch reichlich gedeckt“

Das diesjährige City- und Brunnenfest war wieder ein einladender Besuchermagnet. Menschen aus Nah und Fern strömten durch die Innenstadt von Höhr-Grenzhausen, verweilten auf dem Alexanderplatz und genossen das schöne Wetter. Das umfangreiche Bühnenprogramm mit Jazz for fun, einem Szenenspiel zum Thema Demenz, dem gelungenen Auftritt des Chors Choriander sowie den tollen Darbietungen der Bautanzgruppe um Leila Tiana, den Streetdance Kids und den Line Dancern aus dem Studio up2move sowie der New Earth-Rockband begeisterte die Zuschauer. Dabei konnte vorzüglich geschlemmt werden.  

 

Pflasterung „Alter Schulhof“ Hillscheid

Nachdem der Zaun auf der komplett neu errichteten Mauer fertiggestellt und der Einbau der Rinnen- und Bordanlagen sowie der Schottertragschicht im linken Bauabschnitt beendet wurde, wurde mit dem Verlegen des Pflasters begonnen. Das Pflaster in der Farbgebung „Muschelkalk“ passt optisch hervorragend zur Bruchsteinverkleidung der Alten Schule.

 

Stelen-Projekt der Stadt Höhr-Grenzhausen nimmt Gestalt an

Aufgrund eines städtischen Projektes an der sich 24 Keramikwerkstätten aus der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen beteiligen, hat der Baufhof die etwa 2 Meter hohen Holzbalken (Stelen) in Stadtteil Grenzau aufgestellt. Die Stelen werden nun nach und nach mit keramischen Objekten der hiesigen KeramikerInnen aufgestellt. Die keramischen Objekte wurden von den KeramikerInnen speziell für dieses Projekt hergestellt und der Stadt kostenfrei zur Verfügung gestellt.

 

Oktober

Tag der Kinderrechte

„Wir haben Rechte!“ rief die fast 500 Kinder, die lautstark mitten durch Höhr zogen. Auf ihren Plakaten, Transparenten und Fahnen wurden sie deutlicher. „Bildung für alle““ war da zu lesen und „Rechte auf Gesundheit“, „Privatleben und Würde achten“ oder „Bildung macht glücklich“. Selten hat Höhr-Grenzhausen eine so große Demonstration erlebt, und noch nie sind weit und breit so viele Kinder für ihre Rechte auf die Straße gegangen.

 

Zu Besuch bei KFZ-Service Hübinger

Bürgermeister Thilo Becker, Stadtbürgermeister Michael Thiesen und Wirtschaftsförderin Margret Müller besuchten gemeinsam den KFZ-Service Hübingen in der Rudolf-Diesel-Straße 27 in Höhr-Grenzhausen. Im gemeinsamen Gespräch mit Herrn Dinkel informierte sie sich über die aktuellen Anliegen des Unternehmens als Standort.

 

November

Gemeinderat beschließt neuen Hallenboden

Seit vielen Jahren müssen die Vereine vor einer Veranstaltung in der Oberwaldhalle den dortigen Sportboden mit speziellen Schutzplatten abdecken. Nach der jeweiligen Veranstaltung müssen die Platten wieder abgebaut und in einer Garage verstaut werden. Um den Vereinen diese lästige und für viele nicht mehr leistbare Arbeit zu ersparen, wurde dem Gemeinderat die Erneuerung des Hallenbodens im Laufe des Jahres 2019 vorschlagen. Der Gemeinderat hat daraufhin beschlossen, 90.000 € für den Einbau eines Multifunktionsbodens vorgesehen. Um eine längere „Lebensdauer“ zu erreichen, soll der Boden als Sportpaket verlegt werden.

 

Fleischerei Braun eröffnet im Stadtteil Höhr

Im Herzen von Höhr – direkt am Alexanderplatz (im Ladenlokal der ehemaligen Metzgerei Krämer) – eröffneten Julia und Guido Braun die erste Filiale ihres Fleischereifachgeschäftes. Das Hauptgeschäft des Familienbetriebes befindet sich in Anhausen bei Neuwied. Über die Teilnahme am Wochenmarkt in der Kannenbäckerstadt wurden Julia und Guido Braun schließlich auch auf den Filialstandort Höhr-Grenzhausen aufmerksam. 

 

Mein Ziegelhaus GmbH & Co. KG setzt auf eine erfolgreiche Zukunft in Höhr-Grenzhausen

Zum Jahreswechsel 2018/19 wird „Mein Ziegelhaus seinen Hauptsitz von Königswinter nach Höhr-Grenzhausen in das CeraTechCenter (CTC) verlegen und mit Dipl.-Ing. Tristan Klein einen weiteren Geschäftsführer einsetzen. „Mein Ziegelhaus“ GmbH & Co.KG ist eine Anfang 2005 gegründete gemeinsame Dachorganisation, der aktuell die sieben Mauerziegelhersteller das Ziegelwerk Bellenberg (Bellenberg), Ziegelwerk Erbersdobler (Rüstenzell), JUWÖ Poroton-Werk (Wöllstein), Stengel Ziegel (Donauwörth), Ziegelwerk Lücking (Paderborn), Ziegelwerk Ott (Deisendorf) und Zeller Poroton (Alzenau) sowie die Kooperation von Vertriebsbund Südwest Ziegel (Memmingen) und Ziegelwerk Klosterbeuer angehören. Die Gruppe beschäftigt insgesamt ca. 400 Mitarbeiter.

 

Gedenkfeier für die Opfer von Krieg und Gewalt am Volkstrauertag

Am Volkstrauertag erinnern sich die Menschen in Deutschland an die Opfer von Krieg, Gewaltherrschaft und Terrorismus in der Vergangenheit und der Gegenwart. Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, Vertreter der Kirche, der Stadt und Verbandsgemeinde sowie der Reservistenkameradschaft Kannenbäckerstadt gestalteten die würdevolle Feierstunde.

 

Eröffnung nach Neubau

Bestattungshaus Speier im Zentrum von Höhr-Grenzhausen

Nach gründlicher Planung und zweijähriger Bauzeit ist es geschafft! Das Bestattungsinstitut Speier hat den Neubau in Höhr-Grenzhausen, Rheinstraße 35a bezogen.

 

Umbau des „Alten Schulhofs“ beendet

Nach insgesamt vier Jahren Arbeit (von der Planung bis zur Fertigstellung) wurde die Umgestaltung des „Alten Schulhofs“ vollkommen plangemäß beendet.

 

Bundesweiter Vorlesetag in der Sonnenfeldschule Hilgert

Gespannt lauschten die Schülerinnen und Schüler der Sonnenfeldschule ihren prominenten Vorlesern, die sich reichlich Zeit für sie genommen hatten: Thilo Becker, der Verbandsgemeindebürgermeister von Höhr-Grenzhausen, Uwe Schmidt, der Ortsbürgermeister von Hilgert, Margit Demuth, die Ortsgemeindebürgermeisterin von Kammerforst und Wolfgang Weik, der evangelische Pfarrer.

 

Dezember

Sportabzeichen Verleihung 2018

Bürgermeister Becker empfing wieder zahlreiche Sportbegeisterte und deren Familie zu einer kleinen Feierstunde im Sitzungssaal des Rathauses Höhr-Grenzhausen. Gemeinsam mit dem Organisations-Team des „Sport-Treffs am Moorsbergstadion“, Marion Lind und Frank Rothweiler, überreichte Thilo Becker die Urkunden und Abzeichen für das Deutsche Sportabzeichen.

 

Sportlehrehrung der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen

Die diesjährige Sportlerehrung der Verbandsgemeinde Höhr-Grenzhausen fand im CeraTechCenter in Höhr-Grenzhausen statt. Bürgermeister Thilo Becker ehrte Sportlerinnen und Sportler, die im vergangenen Sportjahr herausragende sportliche Leistungen vollbracht haben, außerdem wurden drei verdiente Vereinsmitglieder geehrt.

 

Abbruch der alten Sporthalle der Goethe-Schule und des ehemaligen Hausmeisterhauses

 

„Immer was los…“

Das neue Unterkunftsverzeichnis ist da: Rund 900 Betten für Touristen im Kannenbäckerland


Vorweihnachtliches Adventssingen im Rathaus Höhr-Grenzhausen

Die Zahl der Mitglieder des Goethe-Schulchores wächst von Jahr zu Jahr. So waren im Dezember fast 80 Grundschulkinder mit ihrem Lehrer und Chorleiter Manuel Strauch auf ihrer jährlichen „Adventstour“ durch die Kannenbäckerstadt. Dabei besuchten sie auch das Rathaus von Höhr-Grenzhausen und verbreiteten vorweihnachtliche Atmosphäre.

 

Herzlichen Dank für ein stimmungsvolles Weihnachtsdorf 2018!

Ortsbürgermeister Andreas Rath bedankte sich für die organisatorische Arbeit beim Orgateam: Evelyn Schmidt, Ingo Bothe und Adrian Schmitz sowie bei allen Beteiligten, die am 01. Dezember 2018 dazu beigetragen haben, dass das Weihnachtsdorf auch in 2018 zu einem Erfolg wurde.

 

„Immer was los …“

Verbandsgemeindeverwaltung erhält Innovationspreis: 2.500 Euro Preisgeld für die „Tafel“ in Höhr-Grenzhausen eingesetzt

Bürgermeister Thilo Becker und Mitarbeiter der Verwaltung durften den Innovationspreis der Firma Axians Informa im Rathaus entgegennehmen. Die Verwaltung freute sich über die Auszeichnung, ebenso wie über die Möglichkeit soziales Engagement in unserer Region unterstützen zu können. Das Preisgeld von 2.500 Euro wurde an das Projekt „Tafel“ des Diakonischen Werks weitergegeben. Verwaltung, Rechnung und Digitalisierung, innovative Umsetzung und der Blick auf die Zukunft gehören zu der Kombination, die letztendlich zu der Auszeichnung führte. 

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de