Erneut erster Platz für die Sonnenfeldschule bei den Waldjugendspielen 2019


Sofort nach der Ankunft mit dem Reisebus wurden die  Kinder und ihre Klassenlehrerin freundlich von einem Förster in Empfang genommen, der sie den Tag über durch den Parcours mit insgesamt 11 Stationen begleitete.

Neben dem Wissen zum Thema Wald, gab es Späher- und Fühlaufgaben, Stationen zu den Funktionen des Waldes und nachhaltiger Forstwirtschaft sowie sportliche Aufgaben. An allen Stationen, vor allem den sportlichen war Teamgeist gefragt. So sollte z.B. möglichst schnell ein Holzstapel umgesetzt werden. Gegen 11 Uhr hatte die Klasse höchst zufrieden mit den erreichten Ergebnissen und fröhlich den Parcours bewältigt und auf der Wiese am Schwimmbad standen Würstchen, Brötchen und kalte Getränke zur Stärkung bereit. Nachdem auch die letzten der 15 teilnehmenden Klassen aus dem Wald zurückgekehrt waren, wurde langsam die Aufregung und Spannung spürbar. Nach etwa einer Stunde waren die Ergebnisse ausgewertet und die Siegerehrung konnte beginnen.


Zunächst wurde das beste Waldkunstprojekt prämiert. Zu dem Thema „Wohnen im Wald“ hatte die Klasse bereits im April in Gruppenarbeit kleine Türen, Fenster und Vorgärtchen aus Naturmaterialien wie Holz und Ton gebastelt, an einer Baumgruppe installiert, fotografiert und die Bilder eingereicht. Die Kinder hatten dabei sehr detailliert und liebevoll die Behausungen der unbekannten Waldwesen hergestellt und dekoriert und alle waren begeistert. Trotzdem war es eine freudige Überraschung, dass offensichtlich auch die Jury davon so angetan war, dass es dafür den ersten Platz gab. Eine Urkunde und ein Preisgeld für die Klassenkasse wurden überreicht und alle Beteiligten waren darüber so glücklich, euphorisch und gerührt, dass es danach erst einen Moment dauerte, wieder aufnahmefähig für die Prämierung der Waldjugendspiele zu sein. So realisierten die Teilnehmer der Sonnenfeldschule erst bei Platz fünf, dass ihr Schulname noch nicht genannt worden war. Nachdem die Plätze 5, 4 und 3 nun auch noch an andere Schulen gingen, war die Spannung kaum noch auszuhalten. Als schließlich der 2. Platz ebenfalls an eine andere Klasse vergeben wurde, konnte der Jubel nicht mehr unterdrückt werden. Überglücklich und stolz über den 1. Platz nahmen die Klassensprecher einen weiteren Geldpreis, Eintrittskarten und Busfahrt für den Neuwieder Zoo, die Urkunde, einen Volleyball, den Wanderpokal und eine Plakette für das Schulgebäude entgegen.


Anschließend wurden die Kinder von stolzen Eltern in Empfang genommen und in Fahrgemeinschaften glücklich und zufrieden nach Hause gefahren. Auch am nächsten Schultag war die Euphorie noch spürbar. Mit einem Eis wurde zunächst  auf den Sieg „angestoßen“ und anschließend ein Erinnerungsfoto mit sämtlichen Trophäen geknipst. Danke an alle Beteiligten und Unterstützer für dieses tolle Erlebnis, das sicher lange in Erinnerung bleibt, sagen die Kinder und Klassenlehrerin der Klasse 3!

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de