Im Tandem stark durch die Ausbildung –: Ausbildungsbegleiter für junge Geflüchtete im Westerwaldkreis gesucht


Es geht um junge Geflüchtete mit Ausbildungsstelle, die Berufsschulen in Westerburg. Wallmerod und Montabaur besuchen und etwa 2 bis 3 Stunden wöchentlich Unterstützung bei schulischen Belangen benötigen. Sie wollen Kfz-Mechatroniker, Anlagenmechaniker Sanitär, Bäcker, Friseurin und Fahrzeuglackierer werden und benötigen die Unterstützung hauptsächlich in den Fächern Mathematik, fachlichen Inhalten und Deutsch. Die Berufsbegleiter*innen erhalten über den Anbieter, die Initiative Senior Experten Service (SES), eine Aufwandsentschädigung, werden eingearbeitet, betreut, begleitet und sind über die Initiative versichert.

 

Dieses anspruchsvolle Ehrenamt ist besonders für Menschen aus handwerklichen Berufen geeignet, die vielleicht schon im Ruhestand sind, etwas Zeit mitbringen und ihr Wissen nicht brachliegen, sondern weitergeben möchten und damit einen wertvollen Beitrag zur Berufsausbildung junger Menschen leisten getreu dem Motto: Jeder Ausbildungsabbruch ist einer zu viel. Die WeKISS freut sich auf jeden Anruf, Interessierte werden herzlich gebeten, sich bei der Ehrenamtsbörse der Westerwälder Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (WeKISS | DER PARITÄTISCHE) telefonisch unter 02663-2540 oder per Mail unter info@wekiss.de zu melden.

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de