Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“: Rekordumsatz beim 19. Frauensachenflohmarkt in Höhr-Grenzhausen


Second-Hand-Shopping ist nicht nur trendy, sondern auch umweltbewusst und macht Spaß, wie mehrere hundert Frauen am vergangenen Samstag bewiesen.

Schon eine halbe Stunde vor Beginn der Veranstaltung bildete sich eine gut gelaunte Menschentraube vor dem Eingang der Aula der Ernst-Barlach-Realschule plus. Als um Punkt elf Uhr die Tür geöffnet wurde, gingen die Käuferinnen ihrer Shopping-Lust in vollen Zügen nach.

Auf den nach Größen angeordneten Tischen türmten sich Modefundstücke aller Art. Originelles, Aktuelles, Stilbrüche oder Vintage luden ein zum Wühlen, Anfassen und Anprobieren. In diesem Frühjahr konnten sich die Käuferinnen über ein noch umfangreicheres und vielseitigeres Angebot an Kleidung, Schuhen, Handtaschen und Accessoires freuen, denn der Andrang bei der Startnummernvergabe war so groß, dass das Nummernkontingent enorm erhöht werden musste.   

Und so konnten sich die zufriedenen Organisatorinnen des Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“ und des AWO Ortsverein Höhr-Grenzhausen dann auch über einen Umsatz in Rekordhöhe freuen.

Ein besonderer Dank gilt zudem den vielen Helfern, die jedes Mal durch ihr großes Engagement wesentlich zum Erfolg des Frauensachenflohmarkts beitragen.

Der 20. Frauensachenflohmarkt für Herbst- und Winterkleidung findet am 19. Oktober 2019 statt. Infos gibt es wie gewohnt unter Tel 02624/7257 (Jugend- und Kulturzentrum „Zweite Heimat“, im Netz unter www.juz-zweiteheimat.de/frauensachenflohmarkt oder Tel. 02624/7159 (AWO Ortsverein Höhr-Grenzhausen).

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de