Kinderhort „Höhr-Grenzhausen“: An die Pinsel, fertig, los!


Eigentlich wollten die Kinder des Kinderhortes „Zweite Heimat“ in Höhr-Grenzhausen nur mal wieder ihren kreativen Neigungen genussvoll freien Lauf lassen und einige kleine Meisterwerke entstehen lassen, nicht gewusst haben sie, dass eine überaus bekannte Maltechnik angewendet wurde. Die Rede ist hier von der All-over-Painting Technik, die vor allem bei abstrakten Bildern angewendet wird, häufig wird hierbei auch der Bilderrahmen eingearbeitet. Meist handelt es sich um Bilder ohne Hauptmotiv mit flächendeckender Malerei. Ganz im All-over-Paint Style wurden also die großen Blätter auf dem Boden platziert und flächendeckend bemalt, besprüht oder betupft. 


Und damit es den kleinen Künstlern nicht all zu langweilig wurde, wurde auch noch ein wenig „Drip Painting“ eingebaut, sprich es wird Farbe auf das noch nasse Bild getropft, die dort verläuft und noch ein wenig mehr Effekte erzielt. Soweit die hochtrabende Theorie, in der Praxis waren es einfach ein paar tolle Stunden und eine Menge Aufräum- und Reinigungsarbeiten fürs pädagogische Team. Aber gelohnt hat es sich auf alle Fälle, auch wenn wahrscheinlich kein zweiter Jackson Pollock dadurch inspiriert wurde. Kinder im Alter zwischen 6 und 14 Jahren können im Kinderhort angemeldet werden. 

Anmeldungen sind von Mo.-Fr. im Kinderhort "Zweite Heimat" möglich. Weitere Infos beim Leiter der Einrichtung Herrn Werner Bayer unter der 02624 7257.

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de