Wirtschaftsministerium Rheinland-Pfalz

„Gemeinsam gegen Corona: Unternehmen helfen Unternehmen"


Das rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerium möchte Unternehmen vernetzen, da in der aktuellen Corona-Krise viele Hersteller von Beatmungsgeräten, Schutzausrüstungen, Desinfektionsmitteln und anderen relevanten medizinischen Produkten an ihre Kapazitätsgrenzen kommen und manche Lieferketten bereits Engpässe verzeichnen.

Daher wurde seitens des Ministeriums ein Aufruf gestartet Industrie- und Technologieunternehmen miteinander zu vernetzen, die im Verbund solche Produkte herstellen könnten oder die Möglichkeit haben, sich bei der Belieferung mit Vorprodukten zu unterstützen. Es werden auch branchenfremde Firmen aufgerufen sich bspw. durch 3D-Druck-Verfahren zu beteiligen.

Weitere Informationen können Sie der Pressemitteilung im Downloadbereich im Bereich „Informationen für Unternehmen“ im Informationsportal zum Corona-Virus der Verbandsgemeinde entnehmen oder auf der Internetseite: https://mwvlw.rlp.de/de/themen/unternehmen-helfen-unternehmen/

Außerdem möchten wir Sie auf diesem Weg informieren, dass die DIN bis auf Weiteres Normen für medizinische Ausrüstung kostenlos bereitstellt. Weiterführende Informationen erhalten Sie unter dem Link: https://www.beuth.de/de/sonderausgaben-normen-medizinische-ausruestung

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de