„Immer was los…“


In den vergangenen fünf Jahren gab es keinen Beirat für Migration und Integration in der Stadt Höhr-Grenzhausen. Der Grund: 2014 lag keine ausreichende Anzahl an Wahlvorschlägen vor. In diesem Jahr wird wieder gewählt. Zwölf Kandidatinnen und Kandidaten haben sich aufstellen lassen. Am 27.10.2019 findet die Wahl in Höhr-Grenzhausen statt.

Der Beirat für Migration und Integration ist ein demokratisch gewähltes Gremium. Es vertritt die Interessen der Menschen mit Migrationshintergrund in der eigenen Kommune. Die Kandidatinnen und Kandidaten werden für fünf Jahre gewählt. Es geht um das gleichberechtigte Zusammenleben von Menschen mit unterschiedlichen Nationalitäten, Kulturen und Religionen. Es geht um die Gestaltung, wie Neuzugewanderte innerhalb unserer Stadt gut integriert werden können und es geht darum, den Stadtrat und die Verwaltung mit eigenen Ideen und Themen rund um Migration und Integration zu beraten und Einfluss auf die Entscheidungen der Kommunalpolitik zu nehmen.

Wahlberechtigt sind alle AusländerInnen, sie erhalten automatisch eine Wahlbenachrichtigung per Post. Zudem dürfen alle EinwohnerInnen wählen gehen, die die deutsche Staatsangehörigkeit unter folgenden Voraussetzungen erworben haben

 

a) als SpätaussiedlerIn oder deren Familienangehörigen nach § 7 des Staatsangehörigkeitsgesetzes,

 

b) durch Einbürgerung,