Jahresrückblick des Fördervereins Bommert e.V. auf das Jahr 2018


Zeit für einen kleinen Jahresrückblick.

Unser Verein war wieder recht aktiv in diesem Jahr. Bereits im Februar wurde der Backes angefeuert. In Höhr-Grenzhausen fand ein Keramikertreffen statt, eine Abordnung besichtigte unter anderem die Pfeifenwerkstatt Steuler in der Nordstraße und traf sich nach Absprache mit uns zu einem kleinen Imbiss am Backes. Waren alle (trotz Kälte) ganz angetan von dem tollen Ambiente.

Nach unserer Jahreshauptversammlung im April kam die Seilbahn in den Bommert. Hier waren starke Helfer gefragt. Bei großer Hitze wurde gebaggert, geschaufelt und dann die Bahn aufgestellt und einbetoniert. Herzlichen Dank allen, die so fleißig geholfen haben!

Auch bei unserem Bommertfest im Juni waren alle wieder sehr engagiert dabei. Egal – ob Kuchen-, Theken-, Backes-, Cocktail- oder Kassenteam: es hat alles gut geklappt und hoffentlich dabei noch allen Spaß gemacht! Als Dankeschön war natürlich eine Helferfete fällig, die im August stattfand.

Einige Projekte können wir wieder ins Auge fassen. Im Frühjahr soll ja mit dem Bau des Platzes am Bürgerhaus begonnen werden – da warten wir erst einmal ab, was wir um den Backes herum noch verbessern können.

Anfang September hatten wir eine Aktion mit zwei Schulklassen zur Vorbereitung auf das Erntedankfest – es war eine sehr schöne Veranstaltung. Besonderer Dank noch mal an Claudia und Regina, die immer alles gut im Griff haben.

Im Oktober fand ein Probebacken statt – sollten wir ruhig öfter mal in Angriff nehmen. Wer Lust dazu hat, sollte sich einfach mal melden. Es gibt noch Vieles, was man ausprobieren könnte.

Im November waren wir an der Organisation des Martinszuges beteiligt. Hier muss ich wieder unser Backesteam lobend erwähnen, das immer mit guter Laune leckere Sachen produziert.

Die allgemeine Stimmung im Bommert war sehr gut und auch das große Zelt konnten wir heil wieder verstauen.

Gedanken mache ich mir darüber, was wir der älteren Jugend mal anbieten können – einen Treffpunkt – Möglichkeit zur sinnvollen Freizeitbeschäftigung – oder einfach nur zum Spaß treffen als Ausgleich zur Schule. Gute Vorschläge wären hier hilfreich – man kann zwar nicht alles umsetzen, aber es fehlt einfach eine zündende Idee.  .     

 Für die Kindergarten- und Grundschulkinder ist für das Frühjahr ein Puppentheater geplant. Voraussichtlicher Termin ist der 30. März 2019.Genaueres gebe ich dann rechtzeitig bekannt.

Nun wünsche ich euch noch einige schöne und besinnliche Tage im alten Jahr – und im nächsten Jahr geht’s dann wieder los rund um den Backes – mit Kneten, Ausrollen und Backen……..

IMG_4847.JPG

 

Renate Kolbe

1. Vorsitzende des Fördervereins Bommert e.V. Hilgert

Hoehr-Grenzhausen.de benutzt Cookies, um seinen Lesern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung von Hoehr-grenzhausen.de